Reviews

Kollaborationstools: Microsoft Teams vs. Slack

Kollaborationstools: Microsoft Teams vs. Slack

Effektive Kommunikation und Zusammenarbeit sind wesentliche Faktoren in heutige Arbeitsumgebungen, insbesondere für Remote- und Hybrid-Teams. Deshalb sind Kollaborationstools heutzutage unverzichtbar geworden. Sie erleichtern Echtzeit-Kommunikation, die Zusammenarbeit an Dokumenten und den Informationstransfer. Microsoft Teams und Slack sind zwei der beliebtesten Kollaborationstools, aber wie sehen sie im Vergleich aus? In diesem Blogbeitrag vergleichen wir die Kernfunktionen beider Plattformen und untersuchen ihre Interfaces, Kommunikationsmöglichkeiten, Integrationsoptionen und schließlich ihre Preispläne.

Teams vs. Slack: Überblick

Microsoft Teams ist eine cloudbasierte Kollaborationsanwendung, die von Microsoft als Teil der Microsoft 365-Produktfamilie entwickelt wurde. Sie bietet einen Arbeitsbereich, der Kommunikation und Zusammenarbeit in Echtzeit, Dateiaustausch und Integration mit Anwendungen von Drittanbietern ermöglicht.

Slack ist eine weitere cloudbasierte Plattform für Kommunikation und Kollaboration. Sie wurde von Slack Technologies entwickelt, das zu Salesforce gehört. Die Plattform bietet ebenfalls Echtzeit-Kommunikation, Dateiaustausch und umfangreiche Integrationsmöglichkeiten. Sowohl Teams als auch Slack sind über Web-, Desktop- und Mobil-Apps zugänglich, was sie zu vielseitigen Tools für jedes Team macht.

Teams vs. Slack: Kernfunktionen

Interface

Sowohl Microsoft Teams als auch Slack bieten ein ähnliches Layout und eine ähnliche Navigation, wobei die Nachrichten mittig angeordnet sind und die Hauptnavigation in Seitenleisten auf der linken Seite untergebracht ist. Beide Plattformen betonen hiermit organisierte Kommunikation und den einfachen Zugang zu Gruppenchats, Direktnachrichten und integrierten Apps.

Teams bietet eine Seitenleiste mit Symbolen für Aktivität, Chat, Teams, Dateien, Kalender, Anrufe und mehr. Die Plattform organisiert Chats nach Gruppen (Teams) bzw. Personen. Sie bietet auch die Möglichkeiten, Kanäle zu erstellen, die als Unterkategorie eines bestehenden Teams angezeigt wird.

Slack hingegen verwendet eine kanalbasierte Architektur. Hier können Teammitglieder Kanäle für verschiedene Themen erstellen und bestimmte Personen auswählen, die jedem Kanal beitreten sollen. Die Seitenleiste von Slack enthält Zugriffe auf Kanäle, Threads, Direktnachrichten sowie den automatisierten Slackbot, einen In-App-Chatbot, der auf bestimmte Befehle reagiert oder Informationen bereitstellt.

Kommunikation

Teams bietet Kommunikation über Messaging, Sprach- und hochwertige Videoanrufe. Der kostenlose Plan unterstützt Videoanrufe mit bis zu 100 Personen, während kostenpflichtige Pläne bis zu 300 Teilnehmende aufnehmen können. Die Videoanrufe von Teams umfassen verschiedene Funktionen wie Zusammenfassungen von Meetings, virtuelle Whiteboards, Meeting-Reaktionen und vieles mehr. Benutzer*innen können Text in den Nachrichten formatieren, Emojis und GIFs hinzufügen und Dateien teilen, die dann in OneDrive oder SharePoint gespeichert werden.

In ähnlicher Weise bietet Slack Messaging, Sprach- und Videoanrufe, die als Huddles bekannt sind. Der kostenlose Plan unterstützt jedoch nur Einzelanrufe, während kostenpflichtige Pläne bis zu 50 Teilnehmende zulassen. Sowohl Teams als auch Slack bieten Slash-Befehle, aber Slack zeichnet sich durch seine erweiterten Befehle aus, die von dir oder deinem Team stark personalisiert werden können. Mit Slack hast du auch die Möglichkeit, Emojis, Chat-Layouts und Benachrichtigungen anzupassen und wichtige Nachrichten in Kanälen oben anzuheften. Geteilte Dateien können in Google Drive oder Dropbox gespeichert werden.

Integrationen

Als Teil der Microsoft 365-Familie ermöglicht Teams die einfache Integration mit allen Anwendungen der cloudbasierten Microsoft 365-Suite. Dazu gehören Tools wie Word, Excel, PowerPoint, Outlook und OneDrive. Darüber hinaus werden verschiedene Anwendungen von Drittanbietern für das Projektmanagement und die Organisation von Meetings unterstützt. Derzeit sind über 2.000 App-Integrationen in Teams verfügbar.

Auf der anderen Seite verfügt Slack über mehr als 2.600 App-Integrationen. Obwohl es auch Microsoft-Integrationen unterstützt, wird Slack häufig von Arbeitsteams bevorzugt, die mit Google Workspace arbeiten, da es Integrationen mit mehreren Google-Apps bietet, darunter Gmail, Google Drive, Google Calendar und Google Sheets. Sowohl Teams als auch Slack bieten außerdem die Flexibilität, benutzerdefinierte Apps und Integrationen selbst zu erstellen, die auf die spezifischen Anforderungen des Unternehmens zugeschnitten sind.

Teams vs. Slack: Preise und Pläne

Microsoft Teams bietet einen kostenlosen Plan an, für den lediglich ein kostenloses Microsoft-Konto erforderlich ist. Der Plan umfasst unbegrenzte Nachrichten, Gruppenanrufe für bis zu 60 Minuten und 100 Teilnehmende, 5 GB Cloud-Speicher und Datenverschlüsselung für Meetings, Chats, Anrufe und Dateien. Teams bietet auch verschiedene Arten von Business- und Home-Plänen an, die bei €3,70 pro Benutzer und Monat für Teams als eigenständiges Produkt beginnen.

Microsoft Teams Home-Pläne einschließlich des kostenlosen Microsoft Teams-Plan, Microsoft 365 Single und Microsoft 365 Family.
Microsoft Teams Home-Pläne
Microsoft Teams Business-Pläne einschließlich Microsoft Teams Essentials, Microsoft 365 Business Basic und Microsoft365 Business Standard.
Microsoft Teams Business-Pläne

Das Microsoft Teams Essentials-Paket (€3,70/Benutzer/Monat) aus den Business-Plänen umfasst unbegrenzte Nachrichten und unbegrenzte Gruppenbesprechungen für bis zu 30 Stunden und bis zu 300 Teilnehmenden. Außerdem bietet es 10 GB Cloud-Speicher, Telefon- und Web-Support, Microsoft Whiteboard, englische Live-Untertitel, kollaborative Apps und vieles mehr. Der Microsoft 365 Business Basic-Plan für €5,60 pro Benutzer und Monat und der Microsoft 365 Business Standard-Plan für €11,70 pro Benutzer und Monat beinhalten beide Teams sowie weitere Microsoft-Dienste wie OneDrive, Outlook, Word, Excel und mehr. Darüber hinaus bieten sie zusätzliche Funktionen wie die Benutzerverwaltung für bis zu 300 Mitarbeitende, 1 TB Cloud-Speicher und Webinare.

Slack bietet auch einen kostenlosen Plan an, der Einzelnachrichten, Einzel-Audio- und Video-Meetings, 10 App-Integrationen, 90 Tage Nachrichtenverlauf und einen Workspace umfasst. Die kostenpflichtigen Pläne von Slack beginnen bei €8,25 pro Monat für den Pro-Plan (derzeit €4,13 pro Monat). Dieser Plan umfasst einen unbegrenzten Nachrichtenverlauf, unbegrenzte App-Integrationen, Gruppennachrichten, Gruppen-Audio- und Video-Meetings und die Zusammenarbeit an Dokumenten.

Slack Preispläne einschließlich des kostenlosen Plans, des Pro Plans, des Business+ Plans und des Enterprise Grid Plans.
Slack Preispläne

Der Business+-Plan für €14,10 pro Monat bietet zusätzlich die Bereitstellung und Entziehung von Zugriffsrechten für Benutzer*innen, SAML-basiertes Einmaliges Anmelden und Datenexporte. Schließlich bietet der Enterprise Grid-Plan Unterstützung von Schutz vor Datenverlust, HIPAA-konforme Dateizusammenarbeit und ein integriertes Mitarbeitendenverzeichnis. Die Preise für diesen Plan sind über das Slack-Sales-Team erhältlich.

Die Wahl des richtigen Kollaborationstools

Microsoft Teams bietet eine Vielzahl von hilfreichen Funktionen, die eine Zusammenarbeit und Kommunikation in Echtzeit für ein Team innerhalb eines Arbeitsbereichs ermöglichen. Dazu gehören:

  • Chat, Sprach- und hochwertige Videoanrufe für bis zu 300 Teilnehmende
  • Teambasierte Chat-Architektur
  • Zusammenfassungen von Meetings, virtuelle Whiteboards, Reaktionen, Textformatierung, Emojis, GIFs und vieles mehr
  • Dateiaustausch und -speicherung in OneDrive oder SharePoint
  • Microsoft 365-Integrationen und über 2.000 verfügbare App-Integrationen
  • Kostenloser Plan und kostenpflichtige Pläne von €3,70 – €11,70 pro Benutzer und Monat

Slack bietet eine Reihe ähnlicher Funktionen, zeichnet sich aber vor allem durch seine anpassbaren Angebote aus. Dazu gehören:

  • Chat, Sprach- und Videoanrufe (Slack Huddles) für bis zu 50 Teilnehmende
  • Kanalbasierte Chat-Architektur
  • Automatisierter Slackbot, erweiterte Slash-Befehle, personalisierbare Emojis, Layouts, Benachrichtigungen, angeheftete Nachrichten und vieles mehr
  • Dateiaustausch und -speicherung in Google Drive oder Dropbox
  • Google Workspace-Integrationen und über 2.600 verfügbare App-Integrationen
  • Kostenloser Plan und kostenpflichtige Pläne von €8,25 – €14,10 pro Monat bzw. individuelle Preise

Letztendlich weisen Microsoft Teams und Slack viele Gemeinsamkeiten auf. Die Entscheidung, welche Kommunikationsplattform die richtige für dich ist, hängt von den spezifischen Bedürfnissen, dem Arbeitsstil und den vorhandenen Tools deines Teams ab. Wenn dein Team Teil einer größeren Organisation ist, die bereits eng mit Microsoft-Apps zusammenarbeitet oder auf qualitativ hochwertige Videoanrufe für die Kommunikation angewiesen ist, ist Teams möglicherweise die bessere Option für dich. Wenn dein Team jedoch eher klein ist und mehr auf Nachrichten als auf Anrufe setzt, könnte Slack die bessere Wahl sein. Slack eignet sich auch besonders für Unternehmen, die großen Wert auf Anpassbarkeit und umfangreiche App-Integrationen legen.

Bist du dir noch unsicher, welches Tool du wählen sollst, oder möchtest du die Plattform wechseln? Kontaktiere uns gerne für weitere Beratung!

Automatisieren. Verbessern.
Erfolgreich sein.

Wir beraten dich unabhängig und bieten dir gerne unsere Unterstützung an.

Kostenlose Beratung